alt

Markttransparenz und unabhängige Produktvergleiche

Der K-Tipp bringt 14-täglich unabhängige Informationen zu den Themen Konsum, Geld und Arbeit. Kernstück sind Beiträge mit hohem Nutzwert wie Tests von Waren und Dienstleistungen sowie Beratungsstoffe.

Der K-Tipp ist leicht verständlich geschrieben und lesefreundlich gestaltet. Die grundsätzliche Linksplatzierung der Inserate unterstützt die klare Struktur und dient der besseren Übersicht.

Aufgeschlossene, konsumfreudige Zielgruppe

Der grosse Nutzwert des K-Tipp spricht überdurchschnitt- lich viele junge, aktive Frauen und Männer mit hohem Bildungsniveau an. Leser schätzen die unkomplizierte Art, sich mit dem K-Tipp rasch einen Überblick zu verschaffen und über die neusten Fakten und Trends in den Bereichen Geld, Wohnen, Arbeit, Ernährung, Telefon, Computer, Freizeit, Verkehr und Recht orientiert zu sein.

Der K-Tipp verkörpert Glaubwürdigkeit und Kompetenz. Damit erreicht der Titel eine unvergleichliche Akzeptanz und eine starke Leserbindung. Auch die Rechtsberatung durch erfahrene Juristinnen und Juristen leistet dazu ihren Beitrag. Jährlich werden über 50'000 mündliche und schriftliche Anfragen beantwortet.

Für Fragen rund um den Konsum-Alltag steht den Abonnentinnen und Abonnenten neu auch täglich die K-Tipp-Hotline zur Verfügung.

Download: Aktuelle Mediadaten
Download: Aktuelle Online-Werbung Tarife

zur K-Tipp-Webseite

 

News: MACH Basic 2016-1

Die Schweizerinnen und Schweizer schätzen die Konsumentenzeitungen. Das zeigen die Resultate der MACH Basic 2016-1 des Marktforschungs-Unternehmens Wemf. K-Tipp und Bon à Savoir bleiben mit grossem Abstand die Nr. 1 der abonnierten Zeitschriften in ihrem Sprachraum und erreichen zusammen über 1,2 Millionen Leser.

Die genauen Zahlen: K-Tipp (870'000), Bon à Savoir (401'000).
Zum Vergleich: Beobachter (844’000), Schweizer Illustrierte (693’000), Schweizer Familie (659'000).

Der Gesundheitstipp ist das einzige unabhängige Gesundheitsmagazin und ist mit 410'000 Lesern die Nr. 1 der abonnierten Gesundheitszeitschriften der Schweiz.

Mit über 208’000 Lesern ist K-Geld der klare Leader bei den Finanzzeitschriften. Tout Compte Fait, das Pendant in der Westschweiz, erreicht 112'000 Leser und ist klare Nr. 1 bei den Finanzzeitschriften.

Auch die Kulturzeitschrift Kulturtipp lesen 70'000 Leute – 10'000 mehr als im Vorjahr es ist mit die meistgelesene Kulturzeitschrift der Schweiz.

Sowohl für das Duo K-Tipp / Bon à Savoir als auch das Paket K-Geld / Tout Compte Fait gibt es nach wie vor einen Kombinationsrabatt von 11 %.

Diese Zahlen sind erfreulich und zeigen: Auf qualitativen Journalismus zu setzen, wird honoriert. Die Glaubwürdigkeit unserer Titel ist deren Kapital. Anzeigenkunden wissen: In diesem Umfeld zu werben, erhöht die Glaubwürdigkeit ihrer Produkte und Dienstleistungen.

INTERESSIERT?

Die Berater der KI Media stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung:

Tel:  +41 44 253 8353
Fax: +41 44 253 8354
Mail: anzeigen[at]kimedia.ch
KI Media GmbH, Postfach 75, 8024 Zürich