Formate

Heftformat230 x 297 mm
Satzspiegel209 x 276 mm
Randabständeaussen 11 mm, innen 10 mm
oben 10 mm, unten 11 mm

Beschnittzugaben

3 mm an allen aussen liegenden Seiten. Anschnittgefährdete
Elemente müssen oben, unten und seitlich mindestens 5 mm
zum beschnittenen Endformat nach innen gelegt werden.

Drucktechnik und Druckverfahren

Rollenoffset, 60er Raster, 4/4-farbig EURO-Skala (keine Pantone-
Farben)

GCR

max. Deckun von
300 % bis 320 %
Schwarzaufbauwenig, max. Schwarz
96 % bis 100 %
Schwarzflächenunterlegt mit 40 % Cyan,
Negativschrift gespreizt
Auflagepapierweiss SolarisPress High Bulk 1.35
mattgestrichen, holzhaltig
60 g/m2
VerarbeitungRückendrahtheftung

Druckunterlagen

Digitale Daten. Die Anlieferung als PDF-Datei gilt als Standard und
ist der Lieferung anderer Dateiformate vorzuziehen.

Dateiformat PDF/X-3; weitere Informationen 
unter www.printonline.ch
Bildauflösung300 dpi
FarbmodusCMYK
VorbehaltDaten, die den angegebenen
Spezifikationen nicht entsprechen,
müssen neu angeliefert werden.

Datenlieferung

Alle übermittelten Daten müssen gekennzeichnet sein mit belegtem
Titel, Ausgabe, Kunde, Kampagne/Sujet, Absender mit
Ansprechpartner und Telefonnummer.

Datenübermittlung

· Printonline (POL Direct)
Informationen unter www.printonline.ch, info@printonline.ch
oder Telefon +41 44 258 17 70
· E-Mail: anzeigen@kimedia.ch
· Für weitere Angaben Telefon +41 44 253 83 53

Vollständigkeitskontrolle

Beachten Sie, dass wir auf jeden Fall eine Sujetkopie (Proof, Print
oder Fax) benötigen. Liegt uns diese nicht rechtzeitig vor, lehnen
wir jede Verantwortung für eine korrekte Erscheinung ab.

News: MACH Basic 2017-1

Die Schweizerinnen und Schweizer schätzen die Konsumentenzeitungen. Das zeigen die Resultate der MACH Basic 2017-1 des Marktforschungs-Unternehmens Wemf. K-Tipp und Bon à Savoir erreichen zusammen über 1,3 Millionen LeserInnen und sind die klaren Leader in der Deutsch- und Westschweiz. Im Vergleich zur letzten Erhebung hat der K-Tipp  68'000 LeserInnen dazugewonnen.

Die genauen Zahlen: K-Tipp (910'000), Bon à Savoir (400'000). 
Zum Vergleich: Beobachter (860’000), Schweizer Illustrierte (634’000), Schweizer Familie (620'000).

Der Gesundheitstipp ist das einzige unabhängige Gesundheitsmagazin und ist mit 447'000 Lesern (+ 38'000) die Nr. 1 der abonnierten Gesundheitszeitschriften der Schweiz.

Mit über 232’000 Lesern ist K-Geld der klare Leader bei den Finanzzeitschriften. 

Auch die Kulturzeitschrift Kulturtipp lesen 72'000 Leute. Es ist mit die meistgelesene Kulturzeitschrift der Schweiz. 

Für das Duo K-Tipp / Bon à Savoir sowie Plädoyer / Plaidoyer gibt es nach wie vor einen Kombinationsrabatt von 11 % (nur auf Anzeigen). 

Diese Zahlen sind erfreulich und zeigen: Es gibt kein Naturgesetz, wonach in der Schweiz generell immer weniger Print gelesen wird. Und vor allem: Redaktionen, die auf relevante und recherchierte Geschichten bauen, können ihre Leserschaft sogar steigern.
Auf qualitativen Journalismus zu setzen, wird honoriert. Anzeigenkunden wissen: In diesem Umfeld zu werben, erhöht die Glaubwürdigkeit ihrer Produkte und Dienstleistungen.

INTERESSIERT?

Die Berater der Ki Media stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung:

Ki Media GmbH
Postfach 75
8024 Zürich

Tel:  +41 44 253 8353
Fax: +41 44 253 8354
Mail: anzeigen[at]kimedia.ch